Italienisch sprechen tut der Seele gut!“   Claudio

Die Lehrer unseres Teams sind alle Muttersprachler, haben einen akademischen Abschluss, eine Ausbildung bei DILIT und verfolgen diesselben didaktischen Ziele: die Schüler mit Begeisterung, Kreativität und Einfühlungsvermögen im Unterricht auf dem Weg zum Italienischen zu motivieren. Dabei stehen immer die individuellen Bedürfnisse der Schüler im Vordergrund.

symbol-methodo-com

Anders als in herkömmlichen Sprachschulen, wird hier vor allem das Lernen mit der metodo communicativo in den Vordergrund gestellt. DILIT vertritt die Philosophie, dass das aktive Sprechen und Verstehen einer Fremdsprache wichtiger ist, als mit dem Studium von Grammatik und Wortschatz zu beginnen, die dafür anhand von Praxisbeispielen herausgearbeitet werden.

Die Gründerin von Studio Italiano, Paola Bergamaschi, hat selbst die DILIT Sprachschule in Rom besucht und dazu beigetragen, diese innovative Lernmethode auch nach München zu bringen. Auch Roberta Vianello absolvierte aus derselben Überzeugung heraus zehn Jahre später die Ausbildung an der DILIT in Rom und begann zunächst als Lehrerin im Studio Italiano. Gemeinsam mit Paola und Roberta entwickelt das Lehrerteam in regelmäßigen Abständen bewährte Methoden sowie didaktische Konzepte weiter und Unterrichtsmaterialien werden im Kollegium beständig optimiert.

So garantieren wir Ihnen einen qualifizierten Unterricht auf allerhöchstem Niveau!

Unser Lehrer-Team

Elena

Elena ist unser “Küken”, unsere jüngste Lehrerin. Nichtsdestotrotz hat sie schon viel Erfahrung mit der Vermittlung von Sprache gesammelt, weil sie in den letzten  Jahren viele Länder bereist und dort als Lehrerin gearbeitet hat.

In München arbeitet sie seit Januar 2020.

Woher kommst Du?
Ich komme aus Turin.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?
Ich habe die Wissenschaft der Sprachvermittlung studiert, insbesondere Russisch und Englisch (auch mit Literatur- und Sprachwissenschaft).

Warum unterrichtest Du Italienisch?
Weil ich es liebe, meine Sprache und damit die Kultur meines Landes zu vermitteln. Und ich mag es, mich ständig mit anderen Kulturen zu vergleichen.

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?
Eine entspannte Atmosphäre der Aufrichtigkeit zu erschaffen, in der sich der Schüler wohl fühlt und “loslassen” kann.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?
Mir ist wichtig, dass der Unterricht nie langweilig oder eintönig ist, sondern immer interessant und anregend, um immer mehr zu lernen und besser zu werden.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?
Viele definitiv! Einer meiner Favoriten: „Senza fretta, ma senza tregua.“

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler ?
Vertrauen in sich selbst zu haben…die Ergebnisse werden sicher kommen!

Ilaria

Ilaria ist unser schlafender Vulkan. Ruhig hört sie zu und beantwortet alle Fragen. Doch ihr Unterricht sprüht vor witzigen Ideen und spannenden Herausforderungen, die ihre Schüler zum Schwitzen bringen.

Seit Januar 1999 begleitet sie uns im Studio Italiano.

Woher kommst Du?
Ich komme aus Cisano Bergamasco, einer kleinen Stadt in der Lombardei, auf halbem Weg zwischen Bergamo und dem Comer See.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?
Ich habe Englisch, Spanisch und Französisch an der Fakultät für Fremdsprachen und Literatur an der Universität Bergamo studiert. Im vierten Jahr habe ich ein Semester an der Universität Cadiz in Spanien verbracht.

Warum unterrichtest Du Italienisch?
Ich habe immer davon geträumt, eine fremde Sprache zu unterrichten. Als ich nach Deutschland zog, beschloss ich, lieber meine Muttersprache als eine Fremdsprache zu unterrichten.

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?
Ich denke, ich bin sehr geduldig und entspannt. Im Unterricht möchte ich, dass meine Schüler lernen, während sie Spaß haben und ich die Erste bin, die Spaß mit ihnen hat! Aber vor allem denke ich, dass ich gut verstehe, was die Bedürfnisse meiner Schüler sind. Jeder von uns ist anders und daher ändern sich auch die Lektionen.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?
Zuallererst eine entspannte und lustige Atmosphäre, die beim Lernen hilft und den Unterricht für alle angenehm macht. Dann möchte ich, dass meine Schüler wissen, dass sie immer Fragen stellen oder sich ausdrücken können.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?
Schwierige Frage. Es hängt davon ab, wie der Tag verläuft. Eine Weisheit, die ich wirklich mag, ist Panta Rhei: Den Moment zu leben, in dem Du bist, ist meiner Meinung nach das Beste, was man tun kann.

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler ?
Italienisch lernen mit uns natürlich! Und dann die Angst, Fehler zu machen, vor der Tür zu lassen: Eine Sprache wird gelernt, indem man springt, Fehler macht und sich so verbessert.

Emanuele

Emanuele war in Italien Theaterschauspieler und lebt seit 8 Jahren in München, wo er als Speaker, staatlich geprüfter und beeidigter Dolmetscher sowie Dozent für Italienisch und Deutsch als Fremdsprache tätig ist.

Ihm ist alles, was mit Klang, Wort und Satzmelodie verbunden ist, wichtig.
Nicht nur Grammatik und Struktur, sondern auch die Expressivität und das freie Spielen mit der Sprache auf der “Bühne des Lebens” sind unverzichtbarer Teil  seines Unterrichts.

Seit April 2018 begleitet er uns im Studio Italiano.

Woher kommst Du?
Ich komme aus Mailand.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrer wurdest?
BA in Philosophie (Università degli Studi di Milano), Diplom Schauspieler (Piccolo Teatro di Milano), Staatlich geprüfter Übersetzer und Dolmetscher für Italienisch (Sprachen & Dolmetscher Institut München), Diploma per l’insegnamento dell’italiano LS/L2 (DILIT International House)

Warum unterrichtest Du Italienisch?
Weil es meiner Meinung nach die schönste Sprache der Welt ist und weil ich in meine Muttersprache verliebt bin.

Was sind Deine Stärken als Lehrer?
Die Begeisterung für den magischen Klang der Sprache zu vermitteln.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?
Dass die Teilnehmer die Freude am selbständigen Entdecken der Sprache entwickeln.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?
Kraft und Mut: “Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!”

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler ?
Mut zum Sprechen und keine Angst vor Fehlern, bitte!

Alessandra

Seit 2012 wohnt Alessandra in München, wo sie auch als Architektin und Guide für Architekturführungen tätig ist.

Neben der Freude am persönlichen Kontakt mit den Kursteilnehmern im Präsenzunterricht begeistert sie sich für die vielfältigen Möglichkeiten der Online-Kurse!

Seit Ende 2019 begleitet sie uns im Studio Italiano.

Woher kommst Du?
Ich komme aus Sondrio, einer kleinen Stadt im Norden Italiens, zwischen der Schweiz und dem Comer See.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?
Ich habe Architektur studiert und mich danach als Lehrerin für Italienisch als Fremdsprache spezialisiert.

Warum unterrichtest Du Italienisch?
Weil es mir sehr viel Spaß macht, meine Sprache und meine Kultur zu vermitteln.

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?
Leidenschaft für den Unterricht meiner Muttersprache, ein kommunikativer Ansatz und ein bisschen Kreativität!

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?
Mir ist sehr wichtig, dass die Schüler Spaß am Lernen haben.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?
Prova a vedere il lato positivo di ogni cosa!

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler?
Jeden Tag 5 Minuten etwas auf Italienisch lesen, hören oder
anschauen!

Claudio

Claudio ist seit rund 28 Jahren eine Säule des Studios! Bei seinen Schülern überaus beliebt (bis vergöttert), ist er auch für die Lehrerausbildung und für die Herstellung von Materialien verantwortlich.

Als ein sehr guter Reiseführer hat er nicht nur Roberta bei ihren Reisen nach Venedig begleitet, sondern organisiert auch Führungen für unsere Studenten nach München, auf der Suche nach Elementen der italienischen Kunst in der Stadt.

Woher kommst Du?
Ich komme aus Rom.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrer wurdest?
Lettere.

Warum unterrichtest Du Italienisch?
Es ist eine Leidenschaft, die vor vielen Jahren geboren wurde und die es mir immer noch ermöglicht, Menschen zu treffen und kennen zu lernen. Ich mache einen Job, den ich liebe, und ich wachse jeden Tag durch den Austausch mit meinen Schülern.

Was sind Deine Stärken als Lehrer?
Erfahrung und Geduld.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?
Eine angenehme Atmosphäre und reden, reden, reden …

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?
Respekt. Leben und leben lassen.

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler?
Immer weiterzumachen, die Schönheit der italienischen Sprache zu erforschen. So, wie man es bei Studio Italiano tut.

Giulia

Giulia arbeitet seit einem Jahr in unserem Team, aber es ist, als wäre sie schon immer bei uns gewesen. Sie kommt aus dem Süden – ihr sonniges Temperament und ihre Gastfreundschaft beweisen es.

Giulia hat viel Unterrichtserfahrung gesammelt, ist kreativ und liebt ihren Job von ganzem Herzen. In ihrem Unterricht lernst Du immer spielend und langweilst dich nie.

Woher kommst Du?
Ich komme aus Battipaglia nahe der Amalfiküste, in Süditalien.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrer wurdest?                                         Ich habe Fremdsprachen und -kulturen studiert und meinen Abschluss in Englisch und Spanisch gemacht.

Warum unterrichtest Du Italienisch?
Ich liebe mein Land sehr und teile diese große Liebe gerne mit Studenten aus aller Welt.

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?
Meine Studenten sagen, dass ich sehr motiviert, geduldig und kreativ bin.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?
Eine positive Stimmung – die Schüler sollen sich wohl fühlen.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?
Mein Motto lautet: LUDENDO DOCERE, SPIELEND LERNEN.

Hast Du einen Tipp für deine Italienisch-Schüler?
Die italienische Sprache zu lernen, ohne Angst, Fehler zu machen und vor allem mit Spaß. Mit einem Lächeln erhält man sofort gute Ergebnisse.

Susanna

Susanna ist die „Streberin“ der Schule. Sie liebt alles,  was mit Präpositionen, Konjunktiv, Verben und Adverbien zu tun hat und ist im Stande, jeden grammatikalischen Zweifel auszuräumen.

Zum Glück ist sie auch witzig und mitreißend. In Ihren Kursen wird anhand von Videos, Spielen und lustigen Aktivitäten über viele interessante Themen gesprochen. 

Woher kommst Du?

Ich komme aus Venezia.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?

M.A. Didaktik Italienisch als Fremdsprache an der Universität Ca‘ Foscari in Venedig und Magister Sprachwissenschaft & interkulturelle Kommunikation an der Universität per Stranieri di Siena.

Warum unterrichtest Du Italienisch?

Es ist der perfekte Job für mich, da ich gleichzeitig meine Kultur und Sprache vermitteln kann und auch dazu von anderen Kulturen und Sprachen lernen kann.

Was sind Deine Stärken als Lehrer?

Fantasie und Begeisterung.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?

Lachen, ratschen, spielen, diskutieren, vergleichen, die eigene Meinung äußern… alles natürlich nur auf Italienisch!

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?

La vita è bella!

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler ?

Cinque minuti di italiano al giorno tolgono il medico di torno!

Simona

Als Logopädie-Expertin für Zweisprachigkeit hat sie ihre Leidenschaft für Kommunikation auf den Italienischunterricht übertragen.

Obwohl immer ruhig und friedlich, schafft sie durch vielfältige neue Aktivitäten und spannende Spiele eine lebendige und leichte Atmosphäre in ihren Klassenzimmern.

Nach längerem Pendeln zwischen Italien und Spanien ist sie jetzt in München angekommen. Im Studio Italiano arbeitet sie seit Oktober 2019.

Woher kommst Du?

Ich komme aus Albano, einer schönen Stadt südlich von Rom mit Blick auf einen kleinen See.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?

Ich bin Logopädin und auf Kognitionswissenschaft und Sprache spezialisiert. Ich bin zertifizierte Lehrerin für Italienisch als Fremdsprache (Ditals I-Zertifizierung und Dilit International House-Diplom).

Warum unterrichtest Du Italienisch?

Ich unterrichte Italienisch, weil ich neben der Sprache eine Leidenschaft für Kultur habe und diese gerne an andere Leute weitergebe.

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?

Für mich ist es wichtig, die Neugierde der Schüler zu stillen. Ich versuche, alle ihre Fragen zu beantworten und Übungen zu erstellen, die auf ihren Interessen basieren.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?

Es ist mir wichtig, dass die Schüler Spaß beim Erlernen einer neuen Sprache haben und dass sie diese selbst aktiv entdecken

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?

Insieme è più divertente!
Gemeinsam macht es mehr Spaß!

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler?

Zu versuchen, so viel Italienisch wie möglich zu sprechen und keine Angst zu haben, sich selbst auf unkonventionelle Weise verständlich zu machen.

Andrés

Als ehemaliger Erasmus-Student ist Andrés 2016 nach München gezogen und hat sich auf den ersten Blick in die bayerische Metropole verliebt.

Im Anschluss an seine Ausbildung zum Übersetzer hat er sich dafür entschieden, seine Herkunftssprache in der „nördlichsten Stadt Italiens“ zu lehren. Trotz seiner Leidenschaft für den „Congiuntivo“ und die klassischen Grammatikregeln behandelt er gerne ebenso wichtige Themen wie Sport und italienisches (insbesondere römisches) Essen.

Im Studio Italiano arbeitet er seit Oktober 2019.

Woher kommst Du?

Ich bin in Venezuela geboren, aber in Rom aufgewachsen.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrer wurdest?

Ich bin ausgebildeter und studierter Übersetzer für Deutsch, Englisch und Französisch.

Warum unterrichtest Du Italienisch?

Mich fasziniert die Möglichkeit, diese wunderschöne Sprache beizubringen und die italienische Kultur zu vermitteln.

Was sind Deine Stärken als Lehrer?

Ich bin ein zuverlässiger, wertschätzender und gründlicher Lehrer, der Wert darauf legt, im Klassenraum eine angenehme und motivierende Unterrichtsatmosphäre zu schaffen.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?

Mir ist es wichtig, die Schüler in den Mittelpunkt zu stellen und die bestmöglichen Bedingungen für das Lernen zu schaffen.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?

„Volere è potere“ („Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“).

Hast Du einen Tipp für deine Italienisch-Schüler?

Freude und Ausdauer sind alles, was man braucht, um eine Sprache zu erlernen.

Miriam

Die fröhliche und dynamische Miriam aus Como ist eine Vollblut- Italienischlehrerin. Eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen ist es, denselben Film mehrmals zu sehen, aber in verschiedenen Sprachen, um die verschiedenen Schattierungen jeder Kultur zu sehen. Stress baut sie mit Salsa tanzen ab und als gute Italienerin achtet sie auf das kulinarische Leben, wobei sie es mehr liebt zu essen, als zu kochen! 

Sie wartet hier im Studio Italiano auf Euch!

Woher kommst Du?

Ich komme aus Aprilia, einer kleinen Stadt in der Provinz Latina nahe Rom.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?

Ich habe eine dreijährige Ausbildung in interkultureller Sprachvermittlung (Spanisch, Russisch und Portugiesisch), einen Master in italienischer und spanischer Linguistik und eine Spezialisierung als Lehrer für Italienisch L2.

Warum unterrichtest Du Italienisch?

Ich unterrichte Italienisch, weil es ein Beruf ist, der meine größten Leidenschaften vereint: Sprachen, Italien und Unterrichten.

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?

Seriosität, Aufmerksamkeit für Studenten und eine positive Lebenseinstellung

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?

Einen heiteren und unterhaltsamen Raum zu schaffen, in dem der Schüler der Protagonist ist und die Freude am Lernen erleben kann.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?

Der Geist ist kein Gefäß, das gefüllt werden muss, sondern ein Feuer, das angezündet werden muss. (Plutarch)

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler?

Immer den Motor der Leidenschaft laufen zu lassen und einen klaren Plan zu haben, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Der Lehrer wird der Navigator sein.

Camilla

Ich bin Camilla und ich bin Sprachlehrerin mit Leib und Seele. Es gibt so viele Möglichkeiten zu erkunden!

Ich versuche, positives Denken und Kreativität in meinen Unterricht zu bringen und Grammatik spielerisch zu vermitteln. Für mich ist es sehr wichtig, dass sich die Schüler wohl fühlen und sich persönlich angesprochen fühlen. Eines meiner Lieblingsmottos ist Carpe Diem. Der Versuch, das Leben in all seiner Intensität und seinen Facetten zu erfassen, scheint mir eine schöne Möglichkeit zu sein, es zu ehren. Ein Ratschlag an meine Schüler ist, so viel wie möglich in die italienische Sprache und Kultur einzutauchen. Man soll sie hören, sprechen und … schmecken!

Woher kommst Du?

Ich komme aus Genua / Genova in Ligurien / Liguria.

Was hast Du studiert /gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?

Ich habe meinen Master in Philosophie (Università degli Studi di Genova / LMU München) mit einer Spezialisierung in Philosophie der Sprache abgeschlossen. Ich habe danach das CEDILS (Zertifikat in der Kompetenz des Italienischunterrichts – Italienisch als Fremdsprache) an der Università Ca’ Foscari Venezia abgeschlossen.

Warum unterrichtest Du Italienisch?

Sprachen und deren Repräsentation haben mich schon immer fasziniert. Sprache ist die Repräsentation einer Kulturwelt. Ich liebe es, nicht nur die pragmatische Kompetenz des Sprachgebrauchs vermitteln zu können, sondern auch das dazugehörige kulturelle Universum.

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?

Empathie und der Wunsch, die Liebe zur Sprache und ihren kulturellen Hintergrund zu vermitteln.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?

Ich helfe den Schülern, ihre Fähigkeiten selbst zu entwickeln und ich arbeite an den Kommunikationsfähigkeiten. Für mich ist es wichtig, dass sich die Schüler im Unterricht wohlfühlen und eine angenehme Lernatmosphäre herrscht.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?

„So di non sapere“, „Ich weiß, dass ich nichts weiß“, wie Sokrates sagte. Es hilft mir, mich verbessern zu wollen und jeden Tag etwas Neues zu lernen.

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler?

Um die Sprache zu lernen, ist es wichtig, nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit dem Körper auf Italienisch zu denken, d.h. auch die Körpersprache aktiv zu verwenden.

Letizia

Ich bin Letizia und begeistert von meiner Tätigkeit als Linguistin und Lehrerin!

Ich versuche, die Hemmungen vor der Sprache und dem Sprechen zu nehmen und einen freundlichen, angstfreien Raum zu schaffen, in dem die Schüler den Mut finden, mit Spaß die neue Sprache auszuprobieren und aus ihren Fehlern mit einem Lächeln zu lernen!

Woher kommst Du?

Ich komme aus Milano.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor du Lehrerin wurdest?

Ursprünglich hatte ich klassische Literatur in Mailand studiert. Ich habe mich für Linguistik begeistert und bin über DILIT nach Rom gekommen, wo ich einen Kurs für Italienisch gegeben habe. Hier habe ich mich in diesen Beruf verliebt und anschließend Didaktik der italienischen Sprache und Kultur an der Universität Ca’ Foscari in Venedig studiert.

Warum unterrichtest Du Italienisch?

Weil ich meine Schüler gerne begleite, um die italienische Sprache und Kultur zu entdecken!

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?

Ich möchte eine Unterstützerin sein. Jeder Schüler hat seinen eigenen Lernweg und ich bin da, um zu helfen, mit einem Lächeln und vielen Aktivitäten!

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?

Mein Ziel ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen mir und meinen Schülern. Ich versuche immer, eine entspannte Umgebung zu schaffen, in der es keine Angst gibt, sich zu trauen und es zu versuchen. Und die Spaß macht!

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?

Sbagliando s’impara! Lernen durch Fehler!

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler?

Keine Angst vor Fehlern, im Gegenteil! Und einzutauchen in die Sprache.

Rita

Hallo alle zusammen! Ich bin Rita, ich liebe es, zu unterrichten und in den einzelnen Lektionen so viel wie möglich zu spielen und zu animieren. 

Meine Mission ist es, die Schüler zu entspannen, aber nicht sie einzuschläfern! Mein Unterricht ist immer anregend und lebendig. Online oder vor Ort, kein Problem – Spaß haben wir in jedem Fall!

 

Woher kommst Du?

Ich stamme ursprünglich aus der Provinz Frosinone, lebe aber schon seit Jahren in Rom.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?

Bevor ich Lehrerin wurde, habe ich ein Studium am Konservatorium in Rom absolviert und unterrichte auch Musik und Klarinette, mein Instrument. Ein paar Jahre später habe ich unsere Lehrmethode studiert, um Italienisch, meine Sprache, zu unterrichten.

Warum unterrichtest Du Italienisch?

Ich liebe das Unterrichten! Mein Wissen weiterzugeben und fremde Menschen in meine Sprache und Kultur eintauchen zu lassen. Ich liebe es, die Traditionen und Besonderheiten der italienischen Kultur und Sprache zu vermitteln und kulturelle und soziale Gegebenheiten mit anderen Ländern zu vergleichen.

Was sind Deine Stärken als Lehrer?

“Langsam, langsam …”

Ich erinnere meine Schüler immer wieder daran, dass sie geduldig sein sollen. Dies hilft ihnen, sich auf den Unterricht und die Beziehung zwischen Schülern und Lehrern einzulassen, und unterstützt sie beim Lernen.

“Was für ein Spaß!”

Ich versuche stets, den Unterricht aktiv zu gestalten, dass niemals auch nur der Hauch von Langeweile aufkommt. Und ich ermutige meine SchülerInnen, nie nachzulassen, neugierig zu sein, sich zu trauen und ihre Schüchternheit abzulegen.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?

Das gute Gefühl. Die Schüler sollen sich wohlfühlen und im Lehrer eine Person finden, die sie begleitet, inspiriert und zum Lernen anregt.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?

Die Arbeit des Lehrers sollte nicht darin bestehen, einen Sack zu füllen, sondern eine Flamme zu entzünden. (Plutarch)

Der Lehrer darf nicht ein Buch wiederholen, sondern muss den Schüler inspirieren, über die Regeln und das Buch hinauszugehen und sein Herz zu öffnen.

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler?

Das Herz zu öffnen. Authentisch zu sein in Bezug auf richtig und falsch. Keine Angst zu haben, es zu versuchen. Sich immer hohe Ziele zu setzen und es immer und immer wieder zu versuchen. Im schlimmsten Fall “lernt man aus Fehlern”.

Alice

Seit 2014 gehört Alice zum Team von Studio Italiano und fühlt sich hier wie zu Hause! Enthusiasmus und Spaß begleiten ihren Unterricht, zusammen mit ihrer Liebe für die italienische Kultur und, wieso nicht, die Grammatik!

Sie wird für ihre sympathische und direkte Art von ihren Studenten sehr geschätzt. In den letzten Jahren hat sie großes Interesse für die zahlreichen Möglichkeiten des Online-Unterrichts entwickelt und genießt es, sie in ihren Klassen auszuprobieren. 

Aber nichtsdestotrotz mag sie den engen Kontakt zu den Studenten und versucht immer, eine abwechslungsreiche und interaktive Stunde anzubieten.

 

Woher kommst Du?

Ich komme aus Gallarate, 40 km nordwestlich von Mailand.

Was hast Du studiert/gelernt, bevor Du Lehrerin wurdest?

Ich habe MA Sprach- und Kulturwissenschaften studiert, sowie internationale Kommunikation. Während meines Studiums habe ich ein Praktikum im Europäischen Parlament in Brüssel gemacht, ein Jahr in Australien verbracht und 2 Jahre Germanistik und Englisch an der TU Darmstadt studiert. Ich habe auch speziell Fortbildungen als Italienischlehrerin (DITALS in Mailand und DILIT in Rom) und Englischlehrerin abgeschlossen.

Warum unterrichtest Du Italienisch?

Ich spreche 6 Sprachen fließend und habe mein ganzes Leben Fremdsprachen gelernt. Aber Italienisch bleibt immer meine erste „ amore“ und mein Job erfüllt mich zutiefst. Wieso also nicht diese Leidenschaft an die Studenten vermitteln?

Was sind Deine Stärken als Lehrerin?

Die Fähigkeit, den Unterricht schnell an die Bedürfnisse der Studenten anzupassen, Begeisterung und Kommunikationsfähigkeit.

Was ist für Dich im Unterricht wichtig?

Dass die Studenten sich wohl und nicht unter Druck fühlen. Wir alle machen Fehler! Ich ermuntere sie,  bei Zweifeln immer zu fragen und keine Angst zu haben. Italienisch lernen kann anstrengend sein, muss aber gleichzeitig Spaß machen! Wir arbeiten im Unterricht alle zusammen als Team.

Was ist Deine Lebensweisheit/Dein Motto auf Italienisch?

“Sapere è potere” / “Wissen heißt Können”.

Hast Du einen Tipp für Deine Italienisch-Schüler?

Ein anderer Spruch: „ La vita è un’enorme tela: rovescia su di essa tutti i colori che puoi.” / “Das Leben ist eine riesige Leinwand: Vergieße so viele Farben darauf, wie du kannst”.

Das heißt: Mach` Dein Leben bunter dank der italienischen Sprache und Kultur, genieße die Stunde zusammen und mach` auch zu Hause weiter. Es ist sehr wichtig, dass man auch daheim lernt und Audio hört / Video schaut / Text liest.